Springe zum Inhalt

Bei Flying Horse handelt es sich auf dem Energy-Drink-Markt bereits um ein Urgestein. Entdeckt wird eine silberne Dose mit dem fliegenden, blauen Einhorn sowie roten Verzierungen darauf. Die Einführung auf dem deutschen Markt war dabei bereits im Jahr 1994 und dies gleichzeitig mit dem Marktführer Red Bull. Auch Flying Horse stammt aus Österreich und damals hatten Red Bull und Flying Horse gleich große Marktanteile. Im Vergleich zu Red Bull wurde aber auf längere Sicht die Relevanz zu dem direkten Konkurrenten verloren. 

Was ist für Flying Horse zu beachten?

In der heutigen Zeit gibt es auf dem Energy-Drink-Markt viele verschiedene Marken. Die Präsenz von Flying Horse ist dabei leider sehr geschwächt. Bei der Red Buster Erfrischungsgetränk GmbH gibt es in der Zwischenzeit keine offizielle Internetseite mehr und dies ist das produzierende Unternehmen. Im Internet gibt es zu dem Energy Drink einige Diskussionen und es bleibt abzuwarten, wie sich der Energy-Drink in der Zukunft entwickelt. In der Liste der Energy-Drinks darf er dennoch nicht fehlen und muss erwähnt werden. Der Geruch ist dabei sehr fruchtig und erinnert sehr an Brombeeren. Es gibt nicht die typische penetrante Note der Energy-Drinks, welche sonst erwartet wird. Der Geschmack von dem Drink ist etwas eigenwillig und die dominante Säure steht im Vordergrund. Wie bei Wein schmeckt der Drink dabei eher trocken.

Wichtige Informationen von Flying Horse

Bei dem Eigengeschmack handelt es sich um eine Mischung aus Johannisbeer- und Brombeersaft. Es wird etwas der Eindruck hinterlassen, der an den Brauselutscher erinnert. Dem Getränk wird damit der etwas künstliche Touch verpasst. Die Säure dominiert im Nachgeschmack und Zunge sowie Gaumen fühlen sich nach dem Trinken etwas trocken an. Flying Horse wird oft als etwas Old School, aber nicht schlecht beschrieben. Der Koffeingehalt liegt bei 32 Milligramm pro 100 Milliliter. Es gibt bei den 100 Millilitern 200 kJ und 47,8 kcal. Der Energy-Drink ist wirklich wirkungsvoll und es gibt einen belebenden Effekt. Der Drink wirkt bei vielen Menschen gut und viele fühlen sich damit konzentriert und wach. Geschmacklich handelt es sich um ein ganz eigenes Konzept und mit Sicherheit ist der Geschmack nicht die Sache von Jedermann. Dennoch sollte jeder den Energy Drink zumindest probiert haben. Der Geschmack wird oft etwas sauer empfunden und ein neues Design könnte vielleicht den Verkauf des Getränks neu anregen. Die Optik wird oft nicht mehr als zeitgemäß empfunden und der Markt ist hart umkämpft. Erhältlich ist das Produkt als 500 und 250 ml Dose mit Pfand.