Springe zum Inhalt

Die Gesundheit ist des Menschen höchstes Gut. Deshalb sollte jeder Mensch auf eine ausgewogene Ernährung achten. Im besten Fall sollte er sich Rat suchen bei einem Ernährungsberater. Der Beruf eines Ernährungsberaters unterliegt keiner einheitlichen Ausbildung. Es ist eine Tätigkeit, die zu den freischaffenden Berufen gehört. Gern wird diese Ausbildung bei der IHK angeboten. Aber es gibt noch mehrere Anbieter auf dem Markt und die Ernährungsberater Ausbildung ist auch in einem Fernstudium zu erlernen.

Ernährungsberater Ausbildung

Ernährungsberater Ausbildung

Wie schon erwähnt kann die Ernährungsberater Ausbildung bei verschiedenen Anbietern durchgeführt werden. Die IHK bietet das Zertifikat auch als Fernstudium an. Das hat natürlich auch Vorteile, bei freier Zeiteinteilung und Ortsungebundenheit. Vielleicht möchten Sie sich auch "nur" ein zweites Standbein erschaffen, alles ist möglich. Die Ernährungsberater Ausbildung kann unterschiedlich lange dauern.
Aber im Regelfall sind es zwei Jahre, die Sie einplanen sollten, das wäre dann aber eine richtige Vollzeitausbildung. Nach ungefähr 150 Stunden Einheiten werden Sie dann auch zur Prüfung zugelassen.
Wichtige und gute Voraussetzungen für eine Ausbildung ist natürlich, dass Sie gern mit Menschen umgehen und Ihnen Ihr erworbenes Wissen auf dem Gebiet einer gesunden Ernährung gut vermitteln können. Damit Sie aber ein IHK Zertifikat erhalten, müssen sie die IHK besuchen.

Ernährungsberater Ausbildung und die Ausbildungsinhalte

Die Zielgruppe der Menschen, die ein Ernährungsberater erreichen möchte, sind vielseitig. Da wir oft unser Auto mehr pflegen als und selber, ist es unabänderlich mehr auf die eigene Gesundheit zu achten und mehr darüber zu wissen. Es können einfach Privatpersonen sein, die von nun an mehr auf ihre Ernährung achten möchten. Des Weiteren können es Arztpraxen sein, Angehörige von Pflegeberufen, Bio-Läden, Reformhäuser und Mitarbeiter von erzieherischen Berufen. Diese sollten ja immer auf den neuesten Stand einer gesunden Lebensweise sein.

Ernährungsberater Ausbildung und der fundierte Ausbildungsinhalt

Im Vordergrund stehen die Grundlagen einer gesunden Ernährung im Zusammenhang was Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine, Wasser, Mineralstoffe und Spurenelemente betrifft.
Aber auch die Anatomie des menschlichen Körpers ist ein wichtiger Teil der Ernährungsberater Ausbildung. Welchen Weg nimmt z. B. unsere Nahrung durch den Körper eines Menschen. Dabei spielen die besonderen Ernährungserkenntnisse bei bestimmten Krankheiten wie eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder der Leber. Die richtige Ernährung bei Krebs, Allergien und Neurodermitis. Zu jeder Erkrankung gibt es spezielle Ernährungsvorschriften. Aber vielleicht wollen Sie ja auch nur abnehmen? Zu jedem Thema weiß ein guter Ernährungsberater einen Rat.
Eine Ernährungsberater Ausbildung kann auch oft mit einer Heilpflanzenkunde kombiniert werden. Immer mehr Menschen in unserer heutigen hektischen Zeit besinnen sich wieder auf Mutter Natur und sammeln gern Pflanzen. Auch hier ist ein Ernährungsberater gefragt. Sie sehen, eine Ernährungsberater Ausbildung kann vielseitig und auch umfangreich sein.